Schriftgröße

Neue Sicherheitstipps von der Polizei

Hannover, 11.12.2015. Das Programm "Polizeiliche Prävention" stellt zwei neue Broschüren vor: "Sicher leben" und "Sicher zu Hause". In diesen enthalten sind zahlreiche Tipps und Tricks, wie insbesondere ältere Menschen sich vor Kriminellen schützen können.

Das Programm "Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK)" verfolgt seit mehr als 40 Jahren das Ziel, die Bevölkerung, Multiplikatoren, Medien und andere Präventionsträger über Erscheinungsformen der Kriminalität und Möglichkeiten zu deren Verhinderung aufzuklären.

Dies geschieht unter anderem durch kriminalpräventive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und durch die Entwicklung und Herausgabe von Medien, Maßnahmen und Konzepten, welche die örtlichen Polizeidienststellen in ihrer Präventionsarbeit unterstützen.

Dabei werden zielgruppenspezifisch Materialien erstellt, die in Printform, aber auch in digitalen Angeboten erhältlich sind. Auch die Zielgruppe Senioren spielt für die Belange der Kriminalprävention eine große Rolle.

So wurde speziell für Senioren folgende Materialien erstellt:

Sicher leben
Ein Ratgeber für Ältere und Junggebliebene
http://www.polizei-beratung.de/fileadmin/upload/Polizei-Beratung/Germany/Medienportal/Medien/Broschueren/BR_Sicher_leben_2015_11.pdf

Sicher zu Hause
Ratgeber für Seniorinnen und Senioren im fortgeschrittenen Alter und bei eingeschränkter Mobilität
http://www.polizei-beratung.de/fileadmin/upload/Polizei-Beratung/Germany/Medienportal/Medien/Broschueren/BR_Sicher_zu_Hause_2015_11.pdf

Aber auch die Angebote zu anderen Formen der Kriminalität wie z.B. Diebstahl und Einbruch, Gefahren im Internet, Raub und Zivilcourage können für Senioren, Ältere und Junggebliebene interessant sein.

Im Portal Senioren-in-Niedersachsen werden die Broschüren unter dem Menüpunkt "Sicherheitstipps für Seniorinnen und Senioren" ständig zum Download bereit gehalten.

zurück zur übersicht
zurück
weiter