Schriftgröße

Ehrenamtliche Wohnberatung in Stade

180116 Seniorenbüro Stade16.01.2018. Wenn die Eltern zu Hause nicht mehr so zurecht kommen, hilft die ehrenamtliche Wohnberatung des Seniorenstützpunktes Landkreis Stade. Sie umfasst Hausbesuche, Vorträge und ein Schulungsangebot.

Über die Feiertage fiel es vielen Angehörigen auf: Die Eltern kommen zu Hause nicht mehr so zurecht wie früher. Ihre Beweglichkeit ist eingeschränkt, im eigenen Haushalt gibt es nicht nur Stolperfallen sondern auch Hürden, die nicht mehr zu bewältigen sind. Trotzdem möchten und sollen die Eltern zuhause wohnen bleiben. Was kann man tun?

Der Seniorenstützpunkt im Landkreis Stade hält ein ehrenamtliches Beratungsangebot mit Hausbesuchen und individuellen Lösungen in den Kommunen des Landkreises vor. Sylvia Pankop, Mitarbeiterin im Seniorenstützpunkt beschreibt die Tätigkeit der Ehrenamtlichen: "Sie besuchen die Menschen zu Hause und helfen dabei, dass diese so lange wie möglich dort auch selbstständig wohnen bleiben können."

Oft geht es um das Badezimmer. Der Einstieg in die Wanne ist zu hoch, die Dusche rutschig oder die Toilette zu tief angebracht. Neben dem Badezimmer bereiten den Menschen Treppenstufen und Schwellen Probleme.
Die Ehrenamtlichen im Seniorenstützpunkt entwickeln dann individuelle Lösungen. Sie überlegen gemeinsam mit den Betroffenen, wie man umbauen könnte und informieren wer eventuell Zuschüsse vergibt. Gerne helfen sie auch Kostenvoranschläge einzuholen oder begleiten den Dialog mit Vermietern und Pflegekassen.
Aber es muss nicht immer der große und teure Umbau sein. Kleine Maßnahmen können eine große Wirkung haben. So helfen die Ehrenamtlichen oft mit ihrem Wissen über Hilfsmittel wie Badebretter oder Stützgriffe oder geben kleine Tipps, wie der Alltag in der eigenen Wohnung bequemer gestaltet werden kann. Sylvia Pankop: "Selbstverständlich beraten die Wohnberater auch zum Thema Demenz. Hier sind es oft die kleinen Dinge, wie etwa Orientierung, Farben und Erinnerungen, die Erleichterung verschaffen."

Zu allen Themen des Wohnens im Alter bieten Frau Pankop und ihr Team auch kostenlose Vorträge in den verschiedensten Seniorengruppen, etwa der Wohlfahrtsverbände, an.

Viele Menschen melden sich erst, wenn es darum geht häusliche Pflege zu organisieren. Die ehrenamtlichen Wohnberater möchten ermutigen sich bereits bei Umbaumaßnahmen in jungen Jahren beraten zu lassen. Die seit 2013 im Landkreis tätigen Wohnberater und Wohnberaterinnen freuen sich nicht nur über Anfrage zur Wohnberatung in Privathäusern und für Vorträge, sie suchen auch Menschen, die bereit sind sich in diesem Bereich ehrenamtlich zu engagieren. Ihnen wird 2018 eine kostenlose Grundlagenschulung durch das "Niedersachsenbüro Neues Wohnen" im Alter angeboten.

Kontakt
Seniorenstützpunkt Landkreis Stade
Sylvia Pankop
Poststr. 21
21682 Stade
Tel.: 04141/ 927713
E-Mail: seniorenstuetzpunkt@landkreis-stade.de

Quelle: Website Landkreis Stade

zurück zur Übersicht
zurück
weiter