Schriftgröße

Mehr Bewegung im Alter verringert Pflegebedarf

171013 Fachtag13.10.2017. Immer mehr Menschen werden 80 Jahre und älter. Mit dem hohen Alter steigt das Risiko, pflegebedürftig zu werden. Bewegung tut not.

"Mehr als zuvor müssen wir auf Prävention setzen und die Menschen solange wie möglich fit halten", sagte Wilfried Knapp, Vorstand der Diakonie Hessen, am Mittwoch auf dem Fachtag "Pflegebedürftigkeit vorbeugen – Mehr Bewegung bis ins hohe Alter" in Frankfurt.

Die Diakonie Hessen zeigte zusammen mit der Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen auf dem Fachtag Praxisbeispiele, wie alte Menschen durch gezieltes sportliches Training gefördert werden können.

Der frühere SPD-Spitzenpolitiker Franz Müntefering hielt als Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen in Deutschland den Impulsvortrag zum Thema "Sport als Lebensbegleiter, auch im Alter". "Die Bewegung der Beine ernährt das Gehirn", so Münteferings Credo. "Aber der Staat kann das Gesundheitsverhalten nicht verordnen. Er kann die Selbstbestimmung darüber nur ermöglichen. Es haben noch lange nicht alle Menschen begriffen, dass sie auch im Alter etwas für ihre Beweglichkeit tun müssen", sagte Müntefering.

Gezielte Bewegung als Gesundheitsprävention ist nachgewiesen sogar dann wirksam, wenn sie erst sehr spät im Leben auch von überzeugten "Couch-Potatoes" praktiziert wird.

Der Fachtag griff gesundheitsfördernde Ansätze des Sports für alte Menschen auf und bot Einblick in verschiedene vorhandene Konzepte. Die Stiftung Diakonie Hessen mit dem Stiftungsfonds DiaDem fördert die Veranstaltung gemeinsam mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration.

Seit 2010 arbeitet die Diakonie Hessen eng mit der Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen zusammen. Ein erstes gemeinsames Produkt ist die "moment!"-Qualifizierung zur Bewegungsförderung bei Menschen mit Demenz. "moment!" steht für motorisches und mentales Training und richtet sich an Menschen mit Demenz sowie an ihre Angehörigen. Die Angebote konnten mittlerweile nachhaltig in Pflegeeinrichtungen und Vereinen etabliert werden und werden seither von den Pflegekassen finanziert. Mehr Informationen zu moment!

Quelle: Website BAGSO

zurück zur Übersicht
zurück
weiter