Schriftgröße

Nationaler Integrationspreis verliehen

181116 Integrationspreis16.11.2018. Ende Oktober wurde von Bundeskanzlerin Merkel zum zweiten Mal der Nationale Integrationspreis verliehen. Das Projekt "Alt für Jung-Patenschaften" gehörte zu den Nominierten.

Hauptpreisträger des Integrationspreises ist das Projekt "Brückenbau – Vielfalt begegnen" der Zentralen Wohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland.

Zu den zehn Nominierten in der engeren Auswahl gehörte auch die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbüros (BaS) mit ihrem Projekt "Alt für Jung-Patenschaften".

Vorgestellt wurde das Projekt von Fußballspieler Sami Khedira, der den Einsatz der vielen älteren Freiwilligen lobte. Bundeskanzlerin Merkel hob die Bedeutung der zivilgesellschaftlichen Initiativen in den letzten Jahren hervor und dankte allen Aktiven für ihr Engagement.

Zur Preisverleihung im Bundeskanzleramt waren der BaS-Vorsitzende Franz-Ludwig Blömker und Projektleiter Erik Rahn geladen. Sie kamen dort auch mit der für Migration, Flüchtlinge und Integration zuständigen Staatsministerin Annette Widmann-Mauz ins Gespräch.

Quelle: Website Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbüros (BaS)

zurück zur übersicht
zurück
weiter