Schriftgröße

Selbstbestimmt und engagiert vor Ort: BaS-Fachtagung 2017 in Osnabrück

171204 BaS Osnabrück04.12.2017. Engagierte in Seniorenbüros sind jung geblieben, interessiert, selbstbestimmt, fachlich kompetent und mit Freude gemeinschaftlich vor Ort aktiv: Eindrücke der BaS-Fachtagung in Osnabrück.


Einen sehr aktiven Eindruck machten die Teilnehmenden der BaS-Fachtagung am 20./21.11.2017, wo rund 120 haupt- und ehrenamtlich Aktive in der "Lagerhalle" in Osnabrück tagten.

"Die Gesellschaft braucht das Engagement der Älteren" betonte Björn Kemeter vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Der Osnabrücker Stadtrat Wolfgang Beckermann und Kreisrat Matthias Selle vom Landkreis Osnabrück pflichteten ihm bei. Die Kommunen müssten für gute Rahmenbedingungen sorgen und die Arbeit von Seniorenbüros als Teil einer Leitstrategie für ein gutes Altern fördern. Ausdrücklich gewürdigt wurde das Engagement von Älteren für geflüchtete Menschen.

Eindrücke von der Veranstaltung: Fotogalerie

Inputs

  • Dr. Thomas Röbke vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement
  • Prof. Dr. Christoph Strünck (Universität Siegen, Institut für Gerontologie Dortmund),
  • Vortrag des Autors Christian Schüle

Zahlreiche Gesprächsgruppen machten die Tagung zu einem Umschlagplatz voller Ideen und Impulse dafür, wie Seniorenbüros die Gesellschaft auf kommunaler Ebene aktiv mitgestalten können.

Die Fachtagung wurde aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung und der Stadt Osnabrück finanziell gefördert.

Quelle: Website BaS

Foto: S.Nejadnoruifar

zurück zur Übersicht
zurück
weiter