Schriftgröße

Generali Hochaltrigenstudie

Generali_Hochaltrigenstudie_KTDass ein mitverantwortliches Leben auch im hohen Alter nicht endet, zeigt die Generali Hochaltrigenstudie. Konzipiert und durchgeführt vom Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg ist sie unter dem Titel "Der Ältesten Rat" eine Fortsetzung der Generali Altersstudie. Der Studie zufolge ist die Bereitschaft von über 85-Jährigen, die Gesellschaft mitzugestalten, stark ausgeprägt.

Das Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse hat die Generali Hochaltrigenstudie mit dem Titel "Der Ältesten Rat" konzpiert und im Frühjahr 2014 durchgeführt.

In rund zweistündigen biografischen Interviews wurden 400 Personen zwischen 85 und 99 Jahren befragt. Dabei zeigte sich, dass ein mitverantwortliches Leben im hohen Alter nicht endet. Ganz im Gegenteil, die Bereitschaft von über 85-Jährigen, sich aktiv für andere einzubringen und die Gesellschaft mitzugestalten, ist sogar sehr stark ausgeprägt.

Im zweiten Teil der Studie wurden Mitarbeitende in Kommunen, Kirchen, Vereinen, Organisationen und Verbänden zu Teilhabemöglichkeiten von über 85-Jährigen und den Grenzen und Potenzialen der Teilhabe hochaltriger Menschen befragt.

Download: Generali Hochaltrigenstudie (pdf, 12 Seiten, Stand 2014).

zurück zur übersicht
zurück
weiter