Schriftgröße

Selbstentdeckung in der Herzenssprechstunde

210224 Verschiedene Utensilien24.02.2021. Ziel der "Herzenssprechstunde" ist die Unterstützung von Menschen in der Nachbarschaft bei der Suche nach sinnvollen Aktivitäten in der nachberuflichen Phase.

Die Herzenssprechstunde ist eine besondere Form der Biografiearbeit, die Menschen ermutigen will, über ihre persönliche Lebensgeschichte nachzudenken. Dabei werden oft eigene Ressourcen und Begabungen (wieder-) entdeckt, um Neues für sich und ggf. mit anderen im nachbarschaftlichen Umfeld auszuprobieren.

Zielgruppe sind Menschen in Übergangsphasen (z. B. vom Beruf in den Ruhestand), die alte oder neue Herzensangelegenheiten wieder in den Blick nehmen möchten und dafür nach Anregungen suchen. Die Herzens-Sprechstunde bietet dafür den Rahmen und gibt außerdem noch die Möglichkeit, neue Menschen aus dem Stadtteil bzw. Quartier kennenzulernen.

Die Gespräche konzentrieren sich vorrangig auf "positive biografische Ankerpunkte" (Verena Kast), um so die Gesprächsbereitschaft über persönliche Dinge und Erfahrungen zu fördern. In den Treffen geht es darum, herauszufinden, was das eigene Herz früher, heute und auch zukünftig stärkt und erfreut.

Daraus können sich – bei gemeinsamen Interessen – auch zeitlich überschaubare Mini-Projekte im Quartier entwickeln. Dies sollte aber nicht das Hauptziel des Kurses sein.

Seminar: Einführung in das Konzept der Herzens-Sprechstunde
Das Online-Seminar führt in das Konzept, die Ziele und die Themen der Herzens-Sprechstunde ein. Verschiedene Methoden werden ausprobiert und Umsetzungsmöglichkeiten in die eigene Praxis beraten.

Datum: Samstag, 6.3.2021
Ort: Webseminar, 10-12 Uhr und 13-15 Uhr
Teilnahmebeitrag: 15 Euro

zurück zur übersicht
zurück
weiter