Schriftgröße

Studie: Das Immunsystem im Alter 70 +

200722 Logo Leibniz UniversitätHannover, 23.07.2020. Die Leibniz Universität Hannover sucht Teilnehmende für eine Studie zur Rolle der Ernährung bei der Alterung des Immunsystems.

Auch das Immunsystem altert. Dieser Vorgang führt dazu, dass mit steigendem Alter viele Erkrankungen, z.B. Tumore, Allergien aber auch Infektionen vermehrt auftreten. Dies ist auch ein Grund, warum ältere Menschen ein erhöhtes Risiko für schwere Verläufe von COVID-19 aufweisen.

Welche Rolle die Ernährung bei der Alterung des Immunsystems spielt, ist bisher kaum untersucht. So fehlt es insbesondere an Studien zur Bedeutung der Vitamin- und Mineralstoffzufuhr. Im Zentrum stehen dabei zwei Fragen:

  1. Kann eine gute Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen die Immunalterung vermindern? oder
  2. Wird die Immunalterung bei einer unzureichenden Ernährung ungünstig beeinflusst?

Dies zu klären ist Ziel einer Studie des Instituts für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung der Leibniz Universität Hannover unter Leitung von Prof. Dr. Andreas Hahn.

Für die Studie werden 120 freiwillige, selbständig lebende Frauen im Alter von über 70 Jahren ohne schwere Begleiterkrankungen gesucht. Gesucht werden dabei auch Frauen, die zusätzlich zur normalen Ernährung noch Vitamin- und Mineralstoffpräparate verwenden.

Die Studie umfasst in der ersten Phase ein kurzes telefonisches Interview. Nachfolgend besteht für interessierte Seniorinnen die Möglichkeit einer einmaligen medizinischen Untersuchung unter ernährungswissenschaftlicher sowie ärztlicher Kontrolle.

Kontakt
Bei Interesse an einer Studienteilnahme wenden sich Interessierte bitte an:
Felix Kerlikowsky
Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung
Tel.: 0511 / 762-54 30
E-Mail: kerlikowsky@nutrition.uni-hannover.de

Quelle: Informationsmaterial Leibniz Universität Hannover

zurück zur übersicht
zurück
weiter