Schriftgröße

Noch eine Zugabe für Balkonkonzerte

200731 Gitarrist31.07.2020. Die Rückmeldungen auf die Oldenburger Balkonkonzerte und Freiluftaufführungen vor Senioren-, Pflege- und Behinderteneinrichtungen sind so überwältigend, dass es eine Fortsetzung gibt.

Bewohnerinnen und Bewohner und auch das Pflegepersonal der Einrichtungen, die unter Besuchsverbot und Isolation leiden, haben durch die Aufführungen vor Oldenburger Einrichtungen Freude, Ermutigung und kulturelle Teilhabe erfahren. Künstlerinnen und Künstler wiederum, für die wegen der geltenden Corona-Auflagen und -Verordnungen keine anderen Auftrittsmöglichkeiten bestehen, haben ein dankbares Publikum gefunden.

Dank der großzügigen Unterstützung der Förderer, der Marius Eriksen Stiftung, der Oldenburger Bürgerstiftung und der Stiftung Oldenburgischer Generalfonds, vertreten durch den BVO Bezirksverband Oldenburg, kann es nun eine weitere Zugabe geben.

Die Rückmeldungen auf die Balkonkonzerte sind überwältigend. Die Verantwortlichen für die Organisation der Auftritte in den Oldenburger Senioreneinrichtungen schreiben: "Die Bewohner haben sich sehr gefreut und kräftig mitgesungen." Und: "Das heutige Konzert (ยจ) war wieder sehr schön. Es hat allen Bewohnern gut gefallen und einige haben sogar getanzt." "Das ist eine hilfreiche Abwechslung in dieser Zeit!", betont eine andere verantwortliche Pflegefachkraft. Ein Künstler bekannte: "Die Augen von den Menschen lächeln zu sehen, wenn ich spiele, ist eine extra Belohnung für mich." Eine andere Künstlerin schrieb: "Ich habe schöne Erfahrungen damit gemacht und überall schöne Begegnungen gehabt."

Nach drei Monaten Projektverlauf von April bis Juni 2020 und über 30 Balkonkonzerten sind die ersten Fördermittel nunmehr umgesetzt. Die von allen Seiten gewünschte und geförderte "Zugabe" wird noch einmal zehn Auftritte ermöglichen.

Kontakt
Koordiniert werden die Balkonkonzerte und Freiluft-Aufführungen durch die Kulturelle Bildung und Teilhabe im Kulturbüro der Stadt Oldenburg. Interessierte können sich bei Christiane Maaß unter Telefon 0441 235-2319 oder per E-Mail an kulturellebildung@stadt-oldenburg.de melden.

Quelle: Website Stadt Oldenburg

zurück zur übersicht
zurück
weiter