Weiter zum InhaltZur Hauptnavigation

DUO – ehrenamtliche Seniorenbegleitung

Die Mehrheit der älteren Menschen führt ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben in der vertrauten Umgebung und möchte dies so lange wie möglich beibehalten. Da das Modell "Großfamilie" immer seltener existiert, leben viele ältere Menschen allein. Die eigenen Kinder wohnen häufig weit entfernt, die sozialen Dienste arbeiten unter Zeitdruck und können in der Regel nur das Nötigste erledigen. Gelegenheit für ein Gespräch oder einen Spaziergang bietet sich kaum. Schnell wird die Einsamkeit zum Problem.

Ein Weg, mit dieser Situation umzugehen, ist die ehrenamtliche DUO-Seniorenbegleitung.

Was ist die DUO-Seniorenbegleitung?

Ausgebildete ehrenamtliche DUO-Seniorenbegleiterinnen und -begleiter unterstützen ältere Menschen in ihrem Alltag und nehmen Anteil an ihrem Leben: sie nehmen sich vor allem Zeit zum Reden und Zuhören oder für gemeinsame Unternehmungen. Außerdem können sie die Begleitung zu Behörden und Ärzten anbieten oder die Erledigung von Einkäufen. 

Die Qualifizierung zur DUO-Seniorenbegleiterin, zum DUO Seniorenbegleiter richtet sich an Frauen und Männer aller Altersgruppen, die Spaß und Freude im Umgang mit älteren Menschen haben und sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit interessieren.

Die Qualifizierung ist ein Kooperationsprojekt der Senioren- und Pflegestützpunkte in Niedersachsen und der Freiwilligenakademie Niedersachsen e. V.. Sie wird von einem örtlichen Bildungsträger durchgeführt, vom Land Niedersachsen gefördert und ist für die zukünftigen Ehrenamtlichen kostenlos. 


Was wird für ein Engagement als DUO-Seniorenbegleiterin oder -begleiter benötigt?

Sie sollten für das Engagement mitbringen:

  • eine positive Haltung gegenüber kranken und alten Menschen und Menschen mit Behinderungen,
  • Empathie,
  • soziale Kompetenzen und kommunikative Fähigkeiten,
  • Beobachtungsgabe und Wahrnehmungsfähigkeit,
  • Phantasie, Kreativität und Flexibilität,
  • Ideen für die gemeinsame Freizeitgestaltung,
  • psychische Stabilität und die Fähigkeit zur Reflexion des eigenen Handelns

Wie werden Interessierte auf ein Engagement vorbereitet?

Im Mittelpunkt der Qualifizierung zur DUO Seniorenbegleiterin, zum DUO Seniorenbegleiter steht die Vermittlung von Verständnis und Einfühlungsvermögen in die Lebenswelt der Seniorinnen und Senioren.

Themenschwerpunkte sind insbesondere:

  • Alt werden – alt sein
  • Gesprächsführung und Kommunikation
  • Tagesstrukturierung und -aktivierung, Beschäftigungsmöglichkeiten
  • Psychische Veränderungen im Alter
  • Sozialrecht und Selbstbestimmung
  • Altersmedizin
  • Steuerrechtliche und versicherungsrechtliche Aspekte des ehrenamtlichen Engagements
  • Sammeln praktischer Erfahrungen im Rahmen von Hospitationen, z. B. in Besuchsdiensten, Seniorenkreisen oder Tagespflegeeinrichtungen, bei Alltagshilfen oder ambulanten Pflegediensten

Die Qualifizierung

Die Qualifizierung zur ehrenamtlichen DUO- Seniorenbegleitung umfasst folgende Stunden:

  • 50 Unterrichtsstunden Theorie und
  • 20 Stunden Hospitation

Der Kurs schließt mit einem Zertifikat ab, das die Teilnehmenden als ehrenamtliche DUO- Seniorenbegleiterin bzw. ehrenamtlicher DUO-Seniorenbegleiter ausweist.

Informationen zu den Terminen und zum Veranstaltungsort der nächsten geplanten Qualifizierungen können bei den regionalen Senioren- und Pflegestützpunkten Niedersachsen erfragt werden. Bei Interesse können Sie sich auch gerne an die Freiwilligenakademie Niedersachsen wenden.

Kontakt

Freiwilligenakademie Niedersachsen e. V.
Im Werkhof
Schaufelder Str. 11
30167 Hannover
Tel. 0511 260 12 795
E-Mail: info@freiwilligenakademie.de


Weitere Informationen

Weiteren Informationen zum Programm DUO-Seniorenbegleitung finden Sie auf der Website des Niedersächsischen Sozialministeriums.