Schriftgröße

Streamen statt Ausgehen: Kultur in Zeiten von Corona

200506 Konzert07.05.2020. Corona zwingt Menschen weltweit in Quarantäne. Um ihnen diese zu erleichtern, streamen viele Kultureinrichtungen jetzt ihr Angebot.

Die großen Konzert- und Opernbühnen der Welt streamen ihre Premieren (ohne Live-Publikum) und ältere Produktionen jetzt online. Dafür haben die Berliner Philharmoniker die "Digital Concert Hall" ins Netz gestellt und die Wiener Staatsoper die "Staatsoper Live". Das neue digitale Angebot der Metropolitan Opera in New York können kulturinteressierte User aus aller Welt unter "Nightly Met Opera Streams" genießen. Einige der Musikerinnen und Musiker der Metropolitan Opera zeigen online ein eigenes Programm mit kurzen Videos: Von Bizet bis Schubert spielen sie zu Hause unter dem Hashtag #MusicConnectsUs.

Wohnzimmer-Konzerte
Das Musikmagazin "Rolling Stone" trotzt der Krise mit Wohnzimmer-Konzerten auf seinem Instagram-Kanal: Unter dem Label "In my room" geben Stars wie Brian Wilson von den Beach Boys immer mittwochs ein kleines Konzert. Ein ähnliches Format hat sich die Kölner Brassband Querbeat einfallen lassen. Unter "Heute ist unser Sofa unser Place to be" haben sich die 13 Musiker auf Youtube zu einem Videocall zusammengefunden – während sie eines ihrer Lieder zu Hause am Schreibtisch oder auf dem Sofa spielen.

Theater on demand
Auf den Theaterbühnen proben die Ensembles alternative Wege zum Publikum: Die Schauspieler und Dramaturgen des Schauspielhauses in Düsseldorf melden sich dreimal pro Woche mit Beiträgen für ihr Publikum zum Lesen, Hören, Zuschauen und Mitmachen in ihrem digitalen Magazin. "Zwangsvorstellungen" nennt die Berliner Schaubühne Theateraufzeichnungen aus allen Jahrzehnten seit ihrer Gründung, die sie nun online stellt. Die Mitschnitte sind täglich von 18.30 bis 24 Uhr abrufbar. Außerdem gibt es immer um 18 Uhr Grußbotschaften des Ensembles.

Das Theater Dortmund hat sein Symposium zu Kunst und Theater im Digitalen Zeitalter passenderweise auf die Online-Plattform "Cheers for Fears" verlegt. Und die Münchner Kammerspiele veröffentlichen jeden Tag auf ihrer Webseite den internen Mitschnitt einer Inszenierung aus ihrem Spielplan.

Quelle: Website Sparkasse

zurück zur übersicht
zurück
weiter